Sehnen Sie sich nach einem exotischen Urlaub?

Die Seychellen werden Ihre geheimsten Wünsche erfüllen. Allein die Tatsache, dass hier 7 der 10 schönsten Strände der Welt zu finden sind, spricht für sich. Weißer Sand, türkisfarbenes Meer, Palmen und eine unglaubliche Fauna und Flora im Landesinneren. Die einzelnen Inseln sind so vielfältig, dass man so viele wie möglich sehen muss.
Also auf ins Abenteuer!

Die Seychellen sind im wahrsten Sinne des Wortes ein Paradies auf Erden, mit der Besonderheit, dass sich kein einziges Hotel in der Nähe der schönsten Strände befindet. Wenn Sie barfuß über den flauschigen Sand der legendären Anse Lazio Bay auf der Insel Praslin laufen, werden Sie feststellen, dass die Realität noch besser ist als die Fotos. Solch eine Erfahrung wird tief in Ihrem Kopf und Ihren Erinnerungen bleiben. Aber Praslin ist nicht die einzige Insel im Indischen Ozean, es gibt noch 114 weitere.
Die wichtigste und größte ist Mahé, wo ein reges Treiben herrscht. Hier befindet sich der internationale Flughafen, von dem aus Schnellboote, Katamarane oder Boote zu anderen Inseln abfahren. Da das Meer in den Sommermonaten schwankt,  empfehlen wir in dieser Zeit, ein kleines Flugzeug der lokalen Fluggesellschaften zu nehmen.
Mahés Metropole ist Victoria. Sie ist eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Auch wenn Sie nichts kaufen möchten, besuchen Sie unbedingt die lokalen Märkte. Fischer verkaufen die frischesten Fänge, Floristen frisch geschnittene Blumen. Botanische Gärten locken zum Spazierengehen und Bewundern der lokalen Flora. Unglaublich sind auch die Kolonien von großen Fledermäusen oder eine Miniatur des englischen Big Bens.

Riesenschildkröten & Kokosnüsse

Erkunden Sie auf der bereits erwähnten Insel Praslin unbedingt das bergige Landesinnere mit üppiger, tropischer Vegetation und Wasserfällen, die von Granitmassiven unterschiedlicher Form zermalmt werden.
Im Valée de Mai sehen Sie die riesigen Kokosnüsse Coco de Mer wachsen, ein Symbol für ein wahrhaft biblisches Paradies. Dieser Ort ist in der UNESCO-Welterbeliste eingetragen, ebenso wie das erhöhte Korallenatoll von Aldabra, das nur ausnahmsweise betreten werden darf. Es ist der letzte Ort, an dem die riesigen Seychellen-Landschildkröten in freier Wildbahn leben. Die anderen Inseln Silhouette oder La Digue sind so gebirgig wie Praslin.
La Digue gilt als die fotogenste Insel der Seychellen. Und das zu Recht! Die faszinierende Natur besteht aus Palmenhainen und zerbrochenen Granitfelsen, während die lokale Anse Source d´Argent zu den schönsten Stränden der Welt zählt. 

Vogelinsel

Aber auch auf kleineren Inseln mit unberührter Natur können Sie Ihren Urlaub verbringen. Auf der Bird Island, wie der Name schon sagt, leben zum Beispiel Vogelkolonien. Vogelbeobachtung ist eines der Bräuche dieser lokalen Insel. Außerdem leben hier riesige Schildkröten. Gerade wegen der außergewöhnlichen Fauna sind die Hotels eher ökologischer Natur. Wenn Sie Luxus suchen, dann empfehlen wir Ihnen die Insel St. Anne, die in Privatbesitz ist. Aber auf allen Inseln sieht man eine Mischung aus afrikanischen, europäischen und asiatischen Einflüssen, die sich in Musik, Tanz, Architektur oder auch der Küche widerspiegelt. Fische, wie Thunfisch, Hai, Barrakuda oder Schwertfisch, und Meeresfrüchte und Beilagen mit Reis und Kartoffeln in vielerlei Hinsicht stehen auf jeder Speisekarte. Probieren Sie unbedingt die lokale Mango, saftiger haben Sie sie sicher noch nie gegessen. Wenn Sie lokale Köstlichkeiten probieren möchten, dann bestellen Sie Pfannkuchen aus Brotfrucht, Krebstiersuppe oder gegrillte Fledermaus. Alle Gerichte sind mit tropischen Gewürzen aromatisiert, wie z.B. lokaler Tee, der von Plantagen auf der Insel Mahe stammt.

Reisetipps

  • Ein Reisepass, der noch mehr als 6 Monate nach der Rückkehr gültig ist, ist für die Reise ausreichend. Visa sind nicht erforderlich.
  • Die Seychellen sind aufgrund ihrer Lage südlich des Äquators das ganze Jahr über ein ideales Urlaubsziel. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei 25 bis 32   Grad und es herrscht sehr sonniges Wetter mit kleinen Schauern, wie es in den  Tropen üblich ist. Die meisten Niederschläge fallen im Frühjahr und am wenigsten       in den Sommermonaten. Die durchschnittliche Meerestemperatur sinkt dabei nicht unter 27 Grad.
  • Die Zeitverschiebung beträgt plus zwei Stunden, im Winter plus drei Stunden.
  • Vergessen Sie nicht, einen Adapter für Elektrogeräte mitzubringen, die lokalen Steckdosen sind dreipolig.
  • Eine Impfpflicht ist nicht vorhanden.
  • Auf den Seychellen spricht man die drei Amtssprachen Englisch, Französisch und Kreolisch.
  • Die Auswahl an Speisen in den Geschäften ist begrenzt, es erwartet Sie ein nicht so großes Angebot wie bei uns.
  • Die offizielle Währung ist die Seychellen-Rupie, Sie können problemlos in Euro   oder US-Dollar bezahlen, auf den größeren Inseln sogar mit Karte.

 

Fotos: Seychelles Tourism Board

Mehr Posts aus dieser Kategorie
Reiseblog
Mallorca - Schönheit im Mittelmeer
Mehr lesen
Reiseblog
USA – den Westen mit dem Wohnmobil erleben
Mehr lesen
Reiseblog
Ungarn - Kurort Zalakaros
Mehr lesen
Reiseblog
Valencia - grün & sonnenbeschienen
Mehr lesen
Reiseblog
Österreich - Blumenstadt Tulln
Mehr lesen
Reiseblog
Südafrika - mein Traum
Mehr lesen
Reiseblog
Österreich - der Berg ruft!
Mehr lesen